Startseite
    Eltern und Kinder
    Mein Kind und wie sie verschwand
    Alltag
    Nur für Lieblingsmensch
  Über...
  Archiv
  Eltern und Kinder
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    lieblings-mensch
   
    horror-ehe

   
    save-the-world

    - mehr Freunde




  Links
   MUT Zentrum
   Stella Maris
   Lieblingsmensch




  Letztes Feedback
   1.07.19 07:25
    http://mewkid.net/buy-am
   1.07.19 07:43
    http://mewkid.net/buy-am
   1.07.19 19:47
    Melde mich bald.bin gera
   13.07.19 18:43
    http://mewkid.net/buy-am
   13.07.19 19:15
    http://mewkid.net/buy-am
   27.09.19 18:27
    Hab dir eine Mail geschr



https://myblog.de/lieblings-mensch

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein Leben ohne menschliche Nähe, ohne Liebe

das bedeutet Psychologie zu studieren. An Grausamkeit kaum zu übertreffen, man wird isoliert, gezielt ausgeschlossen, mit den Kindern wird öffentlich Handel betrieben, Mütter werden in jeder Hinsicht von Bildung ausgeschlossen, von den eigenen Kollegen, gerade von Selbsterfahrungsleitern hatte ich keine menschliche Ansprache zu erwarten. Auf Arbeit war ich weitestgehend hilflos. Wie will man aus dem Dilemma kommen, nicht arbeiten zu dürfen, aber arbeiten zu müssen. Und niemand mit dem man reden kann. Menschenflüsterer, die einen zu Missbrauch und Scharlanerie verleiden wollen. All das muss man allein mit sich ausmachen. Abends ein gewalttätiger Mann, die Polizei hilft nicht, kein Freund weit und breit. Gewalt einfach ausgeliefert und alle sehen weg oder vergnügt zu. Jeden Tag ging ich voller Hoffnung auf Arbeit doch noch eine Chance zu bekommen mein Kind zu versorgen und beschützen zu können. Aber mein Berufsstand gab dem Mann die Erlaubnis zu jeder Form von Gewalt an mir und seinem Kind und die Polizei klatschte Applaus und verweigerte meinem Kind und mir die Hilfe. Ich werde nie mehr Familie haben können, keine Kinder bekommen können, mein Kind konnte mich nie mehr als erfolgreich arbeitende und versorgende Mutter erleben, ich durfte ihr nicht helfen auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Ich konnte sie nicht mehr versorgen, ich blieb als Gewaltopfer ohne Bildung isoliert ohne Freunde lebend am Boden liegen, mein ganzes junges Leben. Die Menschen lachten, ein gewaltbereiter Mob aus Pädagogen und Anwälten in einer Stadt die sich über ein Kind nach häuslicher Gewalt hermachten. Einem verzweifelten Kind. Mein Berufsstand tut Frauen und Kindern das an, indem Mütter keine Chance in einem jungen Leben haben. Die mauer des Nichts nimmt einem das Leben und die Luft zum Atmen und wird einem aufgezwungen. Ich habe diesen Umgang mit Menschen mit meinem Augenlicht bezahlt und meinem jungen Leben. Ich bin eine intelligente Frau, aber der jahrzehntelange Ausschluss von Bildung, lassen sich durch nichts mehr kompensieren. In die Knie gezwungen, indem man mich als Mutter bei der Gewalt an meinem Kind zusehen ließ, die Menschen von denen ich mir Hilfe erwartet hatte.
12.7.19 16:34
 
Letzte Einträge: "Während der Ausbildung bekommt man keine Kinder", Kein Zugang zu Bildung für Mütter in Psychotherapieausbildung, Selbstmanagement, Wenn Menschen den Verstand verlieren, Ich kann einfach nur die kurzen Momente genießen, Ich kann einfach nur die kurzen Momente genießen


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung