Startseite
    Eltern und Kinder
    Mein Kind und wie sie verschwand
    Alltag
    Nur für Lieblingsmensch
  Über...
  Archiv
  Eltern und Kinder
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    lieblings-mensch
   
    horror-ehe

   
    save-the-world

    - mehr Freunde




  Links
   MUT Zentrum
   Stella Maris
   Lieblingsmensch




  Letztes Feedback
   1.07.19 07:25
    http://mewkid.net/buy-am
   1.07.19 07:43
    http://mewkid.net/buy-am
   1.07.19 19:47
    Melde mich bald.bin gera
   13.07.19 18:43
    http://mewkid.net/buy-am
   13.07.19 19:15
    http://mewkid.net/buy-am
   27.09.19 18:27
    Hab dir eine Mail geschr



https://myblog.de/lieblings-mensch

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mutterschaft und der Beruf

10 Jahre habe ich kaum studieren können, völlig übermüdet allein mit Kind in einer fremden Stadt. Ich gab nicht auf und wollte die eine Chance 2011 nutzen, mein einziger Zugang zu einer Bildungseinrichtung in 18 Jahren. Ich hatte genau diese 10,5 Monate für ein ganzes Studium und um mich auf den Stand zu bringen mein Kind mit meinem Beruf versorgen zu können. Ich war Mitte 30 eine intelligente Frau, die aufgrund ihrer Mutterschaft isoliert und Armut lebte und keinen Zugang zu Bildung bekam. 2011 wäre die eine Chance gewesen, nach der Babyzeit menschlich aufzutanken und meinem Kind eine versorgte Kindheit zu bieten. Mein Berufsstand folterte mich gemeinsam mit dem Mann in ein Deprivationssyndrom. Ich musste Höllenqualen erleiden, nahezu jeder Zugang zu Bildung wurde mir verweigert und verwehrt. Ich hatte keine Chance mit jemanden über das zu sprechen, was mir passierte, mir wurde jede Form von adäquaten Gesprächen verwehrt. Es ist an menschlicher Grausamkeit und Gewaltbereitschaft kaum zu übertreffen und der Dekan schweigt, die Menschen, die mir das angetan haben schweigen, die Lehrerinnen schweigen, die Anwälte schweigen, das Jugendamt schweigt, habe ich es denn nur mit sozial und emotional verkrüppelten Vollidioten zu tun. es war schwer genug so etwas nicht aus mir machen zu lassen. Mich gegen so eine Verstümmelung zu wehren, hat aber so viel Kraft gekostet, die dann leider nicht für mein Kind und meinen Beruf mehr zur Verfügung stand. Es bleibt mir unbegreiflich, zu wie viel Gewalt man Menschen anstiften kann.
3.7.19 17:07
 
Letzte Einträge: "Während der Ausbildung bekommt man keine Kinder", Kein Zugang zu Bildung für Mütter in Psychotherapieausbildung, Selbstmanagement, Wenn Menschen den Verstand verlieren, Ich kann einfach nur die kurzen Momente genießen, Ich kann einfach nur die kurzen Momente genießen


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung