Startseite
    Eltern und Kinder
    Mein Kind und wie sie verschwand
    Alltag
    Nur für Lieblingsmensch
  Über...
  Archiv
  Eltern und Kinder
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    einfachlilly

    lieblings-mensch
   
    horror-ehe

   
    save-the-world

    - mehr Freunde




  Links
   MUT Zentrum
   Stella Maris
   Lieblingsmensch




  Letztes Feedback
   19.10.17 20:26
    sex chat
   26.10.17 07:23
    buy essays
   10.11.17 02:07
    bad credit payday loans
   15.11.17 21:02
    free math homework help
   17.11.17 14:20
    bad credit payday loans
   22.11.17 05:55
    quick cash loans today <



http://myblog.de/lieblings-mensch

Gratis bloggen bei
myblog.de





1 Jahr 1 Monat und 21 Tage

Heute habe ich nochmal den Bürgermeister angeschrieben. Es scheint total egal zu sein, ein Tag mehr oder weniger. Es ist ja bloß ein Kind. In was für einer verachtenswerten Welt leben wir denn. Möchten wir in so einer Welt leben, wo Kinder so viel zugemutet wird, sie Gewalt erleben müssen, wo wir jedes zärtliche Gefühl gegenüber Kindern verlieren? Das ist es doch, was die Welt wunderbar macht. Wie aufregend die Welt wieder war, wenn man angefangen hat sie mit Kinderaugen zu sehen. Nichts war einfach nur da, alles wollte entdeckt werden. Wie sehr man auf die Kleinen aufpassen musste, weil alles möglich schien und Gefahren nicht gesehen wurden. Wie man als Mensch in seiner Verantwortung reift und die die Dinge wieder mit all den Besonderheiten wahrnimmt. Wie die Bauarbeiter schwer arbeiten, die Bagger, die auch mal schlafen müssen oder minutenlang am Teich stehen und genau schauen, ob sich nicht doch der Fischreiher irgendwo versteckt hat. Wie kann man so was wunderbares zerstören, de Entwicklung eines Kindes, das die liebevolle Begleitung braucht. Wie kann man den Kleinsten und Schwächsten Leid zufügen. Wer hat den seine ganze Liebe schon aufgebraucht oder aufgegeben? Warum mein Kind, ihr Wunsch war eine schulische Förderung, sie wollte gern lernen und Freundinnen haben und ins Kino gehen. Ein Traum von einem Kind. Wer kann so einem Kind was antun? 1Jahr Gewalt und keiner hatte Mitgefühl. Man mutet meinem Kind Trennung zu. Wieso? Warum tut man meinem Kind so etwas an?
13.3.16 21:57
 
Letzte Einträge: Gerade bei Maischberger, So na heute mal spannende Nachrichten, Gewalt an Müttern ist immer Gewalt an Kindern, Jetzt auf Kabel 1, Die Kindheit von heute


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung